Aktuelles


26.06.2009
Neu: Treuhandvereinbarung zur Zwischenfinanzierung der Beiträge

Die Erstattung von gezahlten Urlaubs- und Ausbildungsvergütungen an Unternehmen setzt voraus, dass die fälligen Sozialkassenbeiträge vollständig gemeldet und gezahlt sind. Ist das nicht der Fall, wird die Erstattungszahlung von der UKB/SOKA-BAU bis zur Erfüllung dieser Voraussetzung zurückgestellt.

Aus Gesprächen mit betroffenen Unternehmen wissen wir, dass der Ausgleich offner Beitragsforderungen häufig von den Hausbanken nicht ohne weiteres zwischenfinanziert wird, obwohl gleichzeitig Erstattungsleistungen bei der UKB/SOKA-BAU zurückgestellt sind. Die UKB/SOKA-BAU bieten den Unternehmen, die sich in einer solchen Situation befinden, dafür aktive Unterstützung für eine Zwischenfinanzierung mit einer Treuhandvereinbarung zwischen der Hausbank und SOKA-BAU an.

Aufgrund dieser Treuhandvereinbarung überweist die Hausbank die Summe der offenen Beiträge an SOKA-BAU. Dies geschieht unter der Bedingung, dass die UKB/SOKA-BAU anschließend die wegen der offenen Beiträge noch nicht bezahlten Erstattungsleistungen auf das Geschäftskonto überweist.

Kommt diese Überweisung aufgrund zwischenzeitlich eingetretener Umstände wider Erwarten nicht zu Stande, verpflichtet sich SOKA-BAU zur Rücküberweisung der erhaltenen Beiträge an die Hausbank. Damit ist die Zwischenfinanzierung für die Hausbank mit größtmöglicher Sicherheit verbunden.

Unternehmen, die ihre Hausbank für die beschriebene Finanzierungsmöglichkeit ansprechen möchten, erhalten von SOKA-BAU umgehend einen vorbereiteten Vereinbarungstext. Anforderung unter Telefonnummer 089/53 98 90.

0