Arbeitnehmerkontoauszug

Der Arbeitnehmerkontoauszug informiert über die erworbenen und gewährten Urlaubsansprüche im Bauhauptgewerbe.

Die UKB versendet den Jahreskontoauszug einmal im Jahr, zunächst an den Betrieb zum Vergleich mit seinen Daten.

Ab Mai des Folgejahres versendet die UKB die Kontoauszüge dann direkt an die Arbeitnehmer.

Beispiel:

Urlaub der im laufenden Jahre 2015 erworben und genommen wurde, wird auf dem Arbeitnehmerkontoauszug 2015 dargestellt. Dieser wird dem Betrieb zur Prüfung der Daten ab März 2016 übersandt und ab dem Monat Mai 2016 direkt durch die UKB an den Arbeitnehmer weitergeleitet.

Arbeitnehmer, die länger als drei Monate aus dem Baugewerbe ausgeschieden sind, erhalten die Kontoauszüge ebenfalls direkt von der UKB.

Einen aktuellen Kontoauszug können Sie auch jederzeit gerne bei uns telefonisch oder schriftlich beantragen.

Muster des Arbeitnehmerkontoauszuges

Im Folgenden geben wir Ihnen einige Erläuterungen, die zu einem besseren Verständnis des Arbeitnehmerkontoauszuges beitragen sollen:

Auf dem Kontoauszug sind alle Daten zum Urlaub dargestellt. Auf dem Musterkontoauszug 2015 beispielsweise alle Daten zum Urlaub bis 31.12.2015. Sie können hieraus den Urlaub, der im Jahr 2015 erworben oder genommen wurde, entnehmen. Ebenso wird auch der Resturlaubsanspruch aus dem Vorjahr - hier 2014 - ausgewiesen.

Absenderangaben und Ihre Anschrift

Ganz oben stehen die aktuelle Postanschrift sowie Telefonnummer und E-Mail Adresse bzw. Internetadresse der UKB. Bei Rückfragen nutzen Sie bitte diese Kontaktmöglichkeiten.

Sollte Ihre, auf dem Kontoauszug ausgewiesene Adresse unvollständig oder falsch sein, teilen Sie uns bitte Ihre korrekte Adresse kurz schriftlich mit.

Zu dem auf dem Kontoauszug angegebenen Datum wurde dieser von der UKB ausgedruckt.

Die Arbeitnehmernummer wurde von SOKA-BAU erteilt. Sie gilt für Sie persönlich und wird im Laufe Ihres Arbeitslebens nicht mehr geändert. Bitte geben Sie bei allen Anfragen und Mitteilungen Ihre Arbeitnehmernummer an.

Die Betriebskontonummer ist die Nummer des Betriebes bei dem Sie derzeit beschäftigt sind, oder zuletzt beschäftigt waren.

Überblick

Der Kontoauszug ist in vier Spalten aufgeteilt.

In der ersten Spalte links, ist zu sehen

. bei welchem Bauarbeitgebern man gearbeitet hat
. von wann bis wann man beschäftigt war
. wie viele Beschäftigungstage es waren
(1 Monat = 30 Tage, 1 Jahr = 360 Tage)
. wie hoch der vom Arbeitgeber gemeldete Bruttolohn war
. ob Ausfallstunden für Saison-KUG oder Krankheit angefallen waren

In der zweiten und dritten Spalten sehen Sie die erworbenen und in Anspruch genommenen Urlaubstage und Urlaubsvergütung. Ebenso den offenen Resturlaubsanspruch des Vorjahres.

In der rechten Spalte wird der beitragsfinanzierte Anspruch ausgewiesen. Diesen erhält der Arbeitnehmer dann, wenn der Resturlaub als Urlaubsabgeltung oder Entschädigung durch die UKB ausgezahlt wird. Wenn die Urlaubsabgeltung bzw. Entschädigung nicht in voller Höhe durch Arbeitgeberbeiträge gedeckt ist, muss die UKB die Auszahlung entsprechend kürzen. Das ist im Tarifvertrag so festgelegt (§ 7 Ziff. 2 und § 9 der Urlaubsregelung für die gewerblichen Arbeitnehmer im Baugewerbe in Bayern.)

Wichtig: Dies gilt nicht für eine Urlaubsabgeltung für Urlaubsansprüche aus Ausfallstunden bei Krankheit oder Saison-KUG Stunden.

Die UKB ist rechtlich verpflichtet, die Arbeitnehmer rechtzeitig über die Beitragsfinanzierung zu informieren. Deswegen erhalten Arbeitnehmer diese Informationen mit dem Kontoauszug und nicht erst auf besondere Nachfrage oder mit der Bearbeitung eines Abgeltungs-/ Entschädigungsantrages.

Der Kontoauszug mit der Zusatzinformation zur Beitragsfinanzierung wird nur den Arbeitnehmern zur Verfügung gestellt, nicht den Betrieben. So erhalten Betriebe keine Beitragsinformationen über Vorarbeitgeber und der Datenschutz bleibt gewahrt.


Wichtig:

Bei Urlaubsnahme im Baubetrieb spielt die Beitragsfinanzierung keine Rolle und es erfolgt keine Kürzung. Der Bauarbeitgeber, der nicht beitragsfinanzierte Urlaubsansprüche gewährt, bekommt diese in voller Höhe erstattet.

Entschädigungsanspruch 2014

Der Urlaubsanspruch aus Bruttolohn und Ausfallstunden wegen Saison-KUG 2014 war bis 31.12.2015 gültig. Danach ist der Freizeitanspruch verfallen. Es ist ein Anspruch auf Entschädigung der verfallenen Urlaubsansprüche aus Bruttolohn und Ausfallstunden wegen Saison-KUG entstanden. Dieser Entschädigungsanspruch verfällt zum 31.12.2016. Sofern hier auf Ihrem Arbeitnehmerkontoauszug offene Resturlaubsansprüche aufgeführt sind, müssen Sie einen Antrag auf Entschädigung dieser Urlaubsansprüche bei uns stellen. Eine automatische Auszahlung erfolgt nicht!

MUV wegen Krankheit aus 2014

Der Anspruch aus MUV wegen Krankheit ist noch bis zum 31.03.2016 bei Ihrem derzeitigen Arbeitgeber gültig. Sollten Sie vor dem 31.03.2016 aus dem Baugewerbe ausscheiden und die Voraussetzungen für eine Urlaubsabgeltung erfüllen, reichen Sie bitte bis spätestens 31.03.2016 den Abgeltungsantrag bei der UKB ein.

Nach dem 31.03.2016 sind die Ansprüche aus MUV wegen Krankheit endgültig verfallen.

Es besteht hierfür kein Entschädigungsanspruch.

Erläuterungen

Lesen Sie bitte auch die Erläuterungen auf der Rückseite bzw. 2. Seite des Arbeitnehmerkontoauszuges. Dort sind die Verfallsfristen und weitere Bestimmungen ausführlich beschrieben.

Berichtigungsanspruch

Der Kontoauszug beruht auf den Daten, welche die Arbeitgeber an uns gemeldet haben.
Sollten Sie Unstimmigkeiten entdecken, so wenden Sie sich bitte zunächst an den Arbeitgeber, der die Daten gemeldet hat.
Reklamieren Sie fehlerhafte Daten beim Arbeitgeber innerhalb von zwei Monaten nach Erhalt des Kontoauszuges.
Bei Problemen können Sie sich gerne unter der im Kontoauszug genannten Adresse mit uns in Verbindung setzen.

Beachten Sie bitte die Fristen für die Antragstellung

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt ist - für Mitglieder – ebenfalls gerne zur Beratung bereit.

Kontoauszug 2015
Download

Service

Muster Kontoauszug Muster Kontoauszug
Zoom

Kontoauszug 2015
Download

Industriegewerkschaft
Bauen-Agrar-Umwelt
www.igbau.de

0